Simulatoren

Komplett Simulatoren von TrackTime

Im SimRacing bezieht sich der Begriff Simulator in der Regel auf das Gesamtsystem, bestehend aus Gestell, Sitz, Peripherie, Eingabegeräten, Computer und weiterem Zubehör.

Generell gilt: Alle Simulatoren können individuell angepasst werden und einzelne Komponenten sind immer austauschbar.

Die Komplettsimulatoren von TrackTime haben den Vorteil, dass sie komplett eingerichtet geliefert werden und sofort einsatzbereit sind.

Individuelle Designs & Simulatoren

Einzigartige und grenzenlose Möglichkeiten. Verschiedene Optionen wie GT, LMP und Formel stehen zur Auswahl. Wir bieten maßgeschneiderte Designs an, sowohl für Motion als auch für statische Simulatoren.

Wir übernehmen die individuelle Planung sowie den Aufbau und die Lieferung.

3motion Baukasten von TrackTime

Der TrackTime 3motion Baukasten ist ideal für alle, die bereits über einige benötigte Hardware verfügen und handwerklich begabt sind. Mit diesem Baukasten lässt sich ein Motion Simulator ganz nach eigenem Geschmack zusammenstellen.

SimRacing Gestelle von TrackTime

Einsteiger können auch statische Simulatoren verwenden. Diese sind preisgünstiger, da sie keine Motion Aktuatoren enthalten. Sie eignen sich perfekt für den Einstieg in das SimRacing, können aber auch von Profis genutzt werden. Es ist möglich, Direct Drive Lenkräder, Load Cell Pedale und große Monitore zu verbauen.

Tim Heinemann nutzt einen Simulator, der auf dem TrackTime Race Rig TT07 basiert.

Lenkräder von Ascher Racing

Tim Heinemann nutzt das Ascher Racing Lenkrad F64 USB V2.

Wheel Base von Simucube

Die Wheel Base ist das Herzstück eines jeden Simulators. Hier werden die Lenkkräfte simuliert. Es gibt drei wesentliche Ausführungen: Gear Drive, Belt Drive und Direct Drive.
Direct Drive ist der aktuelle Stand der Technik. Beim Direct Drive bzw. Direktantrieb ist der Servomotor direkt mit dem Lenkrad verbunden, wodurch das Force Feedback ungefiltert beim Fahrer ankommt. Durch die direkte Verbindung kann zudem deutlich mehr Kraft übertragen werden.
Weitere Vorteile vom Direct Drive sind geringerer Verschleiß, niedriger Wartungsaufwand und weniger Geräusche im Vergleich zu herkömmlichen Systemen.

Pedale von Heusinkveld

Tim Heinemann nutzt das Heusinkveld Pedal Set Ultimate+ mit 2 Pedalen.

SimRacing Sitze

Die SimRacing Sitze sind den originalen Vorbildern nachempfunden, besitzen jedoch keine FIA-Zulassung. Es gibt eine umfangreiche Auswahl in verschiedenen Preisklassen.

Tim Heinemann nutzt den Sparco Grid Q Sitz mit personalisiertem Design.

SimRacing Zubehör

Durch die Verwendung von Zubehör wie Dashboards ist es möglich, Simulatoren zu personalisieren und an die spezifischen Anforderungen anzupassen.